24. Juni 2020 12:59

«Auch im Zeitalter von Internet und Networking bleibt die Mittelbeschaffung für Kunst und Kultur ein mühsames Klinkenputzen.»

Interview mit Benno Schubiger

Das Kulturwesen in der Schweiz ist bunt und vielfältig und hat einen hohen Stellenwert. Das zeigt sich nicht zuletzt im komplexen System der Kulturförderung. Klar ist: Ohne Förderung wäre diese Vielfalt nicht möglich, ebenso wären Kunst und Kultur für die breite Bevölkerung gar nicht erschwinglich. Im Interview spricht Benno Schubiger, Experte für Kunst- und Kulturförderung, über die speziellen Herausforderungen im Schweizer Kunst & Kulturwesen.

Benno Schubiger, wie wichtig ist die Philanthropie für das künstlerische und kulturelle Schaffen in der Schweiz?

Welches sind die wichtigsten Akteure im Kulturwesen?

Wie gut funktioniert die Philanthropie in unserer Kunst- und Kulturszene?

Und wo liegen die grössten Herausforderungen in der Förderung von Kunst und Kultur?

Was wird aktuell unternommen, um diese Herausforderungen anzugehen?

Wofür spenden Sie persönlich und was ist Ihre Motivation?

ÜBER DEN AUTOR

Benno Schubiger

Geboren 1952 in Uznach SG. Studium der Kunstgeschichte und Promotion an der Universität Zürich und Nachdiplom in Museologie an der Universität Basel. Tätigkeiten als wissenschaftlicher Autor bei der Kantonalen Denkmalpflege in Solothurn, als Kurator des Museum Schloss Waldegg bei Solothurn und als Kurator des Historischen Museums Basel. Langjährige Tätigkeit als Direktor der Sophie und Karl Binding Stiftung in Basel. Heute Präsident der Fondazione Dr. Hans Dietler-Kottmann in Lugano, Stiftungsrat der Bill de Vigier Stiftung in Solothurn, Mitglied der Studiengangleitung des Studienangebots Kulturmanagement der Universität Basel.