Unterstützen Sie die Aufzucht eines Welpen an unserer Schule, der 1. Schritt zum künftigen Führhund.

In unserer Zucht werden jährlich rund 80 Welpen geboren. Ziel unseres Projekts ist es, die Aufzucht eines Welpen zu finanzieren. Jeder dieser Welpen wird für die künftigen Halter zum Schlüssel für mehr Mobilität und Selbstständigkeit im Leben.

  • Herausforderung

    Unsere Hunde helfen blinden und sehbeeinträchtigten Menschen, Familien mit autistischen Kindern sowie Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, selbstbewusster, mobiler und unabhängiger zu leben.

  • Handlungsbedarf

    Die Schweiz hat sich gemäss Behindertenrechtskonvention dazu verpflichtet, Menschen mit einer Beeinträchtigung in die Gesellschaft zu integrieren. Die Ausbildung von zuverlässigen & wesenssicheren Hunden liefert hierfür einen substantiellen Beitrag.

  • Massnahmen

    Die Welpen verbringen die ersten 10 Wochen ihres Lebens unter der Obhut ihrer Mutter und betreut von erfahrenen Tierpflegern in unserer Schule. Die Aufzucht inklusive Kosten für Futter, Personal und Tierarzt kostet pro Welpe rund CHF 5'000.-

  • Kooperationspartner

    Die Allschwiler Schule vernetzt sich mit nationalen wie internationalen Organisationen, Hochschulen und Fachleuten aus den Bereichen Blinden- & Assistenzhunde sowie Kynologie, um das Tierwohl und eine optimale Förderung der Welpen zu garantieren.

  • Wirkung

    Unsere Hunde unterstützen ihre Halter und Halterinnen im Alltag, sie helfen ihnen, mehr soziale Kontakte aufzubauen und tragen so zu einer besseren physischen und mentalen Gesundheit bei.

  • Besondere Qualität des Projekts;
    Eignung der Organisation

    Die Allschwiler Schule verfügt über langjährige Erfahrung in der Zucht von Labrador-Retrievern, der Ausbildung von Führ- & Assistenzhunden sowie der Begleitung von Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Einschränkung durch unsere Sozialhunde.