Geländegängige Rollstühle für Wanderungen mit der ganzen Familie

Ein nationales Netz an vermietbaren geländegängigen Rollstühlen zu schaffen, welche über die ganze Schweiz verteilt sind. Das Ziel sind 20 Destinationen in den nächsten drei Jahren, verteilt über die ganze Schweiz und dem Fürstentum Lichtenstein.

  • Herausforderung

    Sich ausserhalb asphaltierten Wegen und Strassen zu bewegen, ist für Menschen im Rollstuhl kaum möglich. Auch Menschen mit Beeinträchtigung möchten gerne die Natur erleben können und gemeinsam mit Familie und Freunden Wanderungen unternehmen.

  • Handlungsbedarf

    Die im Simmental im Berner Oberland entwickelten geländegängigen Rollstühle ermöglichen Wanderungen in unwegsamen Gegenden und insbesondere im Jura und in den Alpen. Auch einzelne Freilichtmuseen können mit diesen Mountaindrives besser besucht werden

  • Massnahmen

    Die Rollstühle können bei Bergbahnen, Tourismusorganisationen, Kassenhäuser bei Freilichtmuseen gemietet werden und für Wanderungen und Besuche genutzt werden. Die Mountaindrives können selbst gefahren oder mit einer Fernbedient werden.

  • Kooperationspartner

    JST Multidrive und verschiedene Destinationen, Freilichtmuseen und Bergbahnen in der Schweiz.

  • Wirkung

    Den Menschen im Rollstuhl ermöglichen, die Natur und die Berglandschaften zu erleben und gemeinsam mit Ihren Familien und Freunden "Wanderungen" zu unternehmen.

  • Besondere Qualität des Projekts;
    Eignung der Organisation

    Die Rollstühle wurden auf die Bedürfnisse in unwegsamen Gebieten gebaut und mit der Stiftung Cerebral weiterentwickelt. Die Mountaindrives sind ein Schweizer Produkt mit einer hohen Qualität und Sicherheit.