Stiftung Wisli

Stiftung

Gesund werden, sein Leben in die eigenen Hände nehmen und seinen Platz in der Arbeitswelt wiederfinden. Die Mitarbeitenden der Stiftung Wisli begleiten Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung individuell auf ihrem Weg in die Re-Integration. Professionell und menschlich zugleich unterstützen sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihrem durchgängigen Angebot. Ganz im Sinne von Recovery sind sie für die Teilnehmenden da, damit diese ihre eigenen Stärken und Möglichkeiten entdecken und ihre Wünsche und Ziele erreichen. Vorwärtsgehen, Zuversicht und Optimismus auf eine vielfältige Zukunft, das finden sie bei Wisli.

Kontaktinformationen Projekte
  1. Zweck (SHAB)

    Die Stiftung setzt sich in der Öffentlichkeit und bei einschlägigen Institutionen für mehr Verständnis gegenüber Menschen mit psychischer, physischer oder sozialer Beeinträchtigung ein (z. B. mit Veranstaltungen und politischen Vorstössen). Die Stiftung fördert in geeigneter Weise die Integration von Menschen mit psychischer, physischer oder sozialer Beeinträchtigung durch den Betrieb geeigneter Einrichtungen (z. B. Tagesstätten, geschützten Werkstätten, Betriebe mit Integrationsarbeitsplätzen, Wohnheimen, ambulante Dienste) sowie Fach- und Beratungsstellen, welche die berufliche und soziale Integration fördern. Sie kann die Trägerschaft solcher Einrichtungen übernehmen. Die Stiftung übernimmt die bestehenden Angebote des Vereins für Sozialpsychiatrie Zürcher Unterland (VSPZU) und führt diese in dessen Sinne weiter. Die Stiftung ist im Rahmen der Zwecksetzung im Kanton Zürich mit Fokus auf das Zürcher Unterland tätig. Die Stiftung ist ermächtigt, unter Wahrung der Priorität des Kantons Zürich auch Menschen mit Beeinträchtigung zu berücksichtigen, die steuerrechtlich einen ausserkantonalen Wohnsitz haben. Die Stiftung arbeitet eng mit Institutionen ähnlicher Zielsetzung, mit Gemeinden, Behörden und Versorgern zusammen. Kooperationen und Leistungsverträge sind möglich und erwünscht. Die nähere Bestimmung über die Durchführung des Stiftungszweckes beschliesst der Stiftungsrat; er erlässt hierüber ein Stiftungsreglement. Die Stiftung hat keinen Erwerbszweck und strebt keinen Gewinn an.

  2. Die wichtigsten Punkte in Kürze

    Gesund werden, sein Leben in die eigenen Hände nehmen und seinen Platz in der Arbeitswelt wiederfinden. Die Mitarbeitenden der Stiftung Wisli begleiten Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung individuell auf ihrem Weg in die Re-Integration. Professionell und menschlich zugleich unterstützen sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihrem durchgängigen Angebot. Ganz im Sinne von Recovery sind sie für die Teilnehmenden da, damit diese ihre eigenen Stärken und Möglichkeiten entdecken und ihre Wünsche und Ziele erreichen. Vorwärtsgehen, Zuversicht und Optimismus auf eine vielfältige Zukunft, das finden sie bei Wisli.

  3. Ziele

    Antrieb und Ziel unseres Handelns ist es, Menschen mit Beeinträchtigungen in ihren Lebenswelten zu unterstützen und zu fördern. Darauf richten wir unsere Angebote aus. Wir gehen von einem ganzheitlichen Menschenbild aus, das jeden Menschen als einzigartig begreift und das von Wertschätzung und Respekt geprägt ist. Unsere Arbeit richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten von Menschen. Wir gestalten sie partizipativ, lösungs- und ressourcenorientiert. Als etablierte Institution in unseren Netzwerken kennen wir hervorragende Lösungen und sind selbst Beispiel für Best Practice. Wir streben effiziente Prozesse sowie die konsequente Nutzung innovativer Lösungen an und schöpfen aus bereichsübergreifenden Synergien Potential. Dadurch schaffen wir Mehrwert für unsere Auftraggeberinnen und Auftraggeber. Wir leben eine Kultur der Vielfalt, der Offenheit und der Mitwirkung aller Menschen, die Wisli ausmachen.

  4. Grundsätze

    Stiftung Wisli – wo Zuversicht wächst https://www.wisli.ch/leitbild-stiftung-wisli

  5. Massnahmen

    Gesund werden, sein Leben in die eigenen Hände nehmen und seinen Platz in der Arbeitswelt wiederfinden. Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung werden von unseren Fachmitarbeitenden individuell auf ihrem Weg in die Re-Integration begleitet. Professionell und menschlich zugleich unterstützen sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den durchgängigen Angeboten der Stiftung Wisli in den Bereichen Wohnen, Arbeit und Arbeitsintegration. Ganz im Sinne von Recovery sind sie für die Teilnehmenden da, damit diese ihre eigenen Stärken und Möglichkeiten entdecken und ihre Wünsche und Ziele erreichen. Gemeinsames Vorwärtsgehen, Zuversicht und Optimismus auf eine vielfältige Zukunft – damit möchten wir unseren Teilnehmenden Mut machen, an sich selbst zu glauben.

  6. Finanzierung

    Die Stiftung Wisli finanziert sich über Dienstleistungserträge, Wohntaxen von Klienten:innen sowie über Leistungsverträge mit dem Kanton und Bund.

  7. Bankverbindung

    ZKB 80-151-4, IBAN CH36 0070 0110 0041 0267 5, UID: CHE-175.126.921