Schule mit Perspektive

Verein

Es gibt besondere Lebenssituationen, welche Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene von einem eingeschlagenen oder ins Auge gefassten Bildungsweg abhalten. Zu nennen sind Krankheiten, Unfälle, Behinderungen, Verhaltensauffälligkeiten oder andere Schicksalsschläge. Schule mit Perspektive unterstützt mit den Bildungsangeboten > Bildung bei Krankheit und Unfall, > Bildung in der Suchthilfe und > Bildung in sozialpädagogischen Einrichtungen ohne eigene Schule Lernende, die aus verschiedenen Gründen einen besonderen Bildungsbedarf haben. Unter Berücksichtigung der besonderen Umstände, der Lernvoraussetzungen und wenn immer möglich zusammen mit den Lernenden und weiteren Beteiligten wollen wir Perspektiven entwickeln, die den Beginn oder die Fortsetzung einer Schule oder einer Berufslehre, den Wiedereinstieg in einen Beruf oder eine Beschäftigung ermöglichen. Der Bildungsauftrag orientiert sich am individuellen Förderbedarf und an den Lehrplänen und Lernzielen der Herkunftsschule, der aufnehmenden Schule oder einer anderen Anschlusslösung. Die Umsetzung erfolgt mit erfahrenen Lehrpersonen vor Ort im Einzelunterricht, in kleinen Gruppen oder, falls erforderlich, weiter begleitend zur Unterstützung bei der Integration in eine der erwähnten Perspektiven.

Kontaktinformationen Projekte
  1. Zweck (SHAB)

    Bereitstellung von Bildungsangeboten für Menschen, die aus verschiedenen Gründen das öffentliche Bildungssystem nicht nutzen können. Angestrebt werden Schulabschlüsse, der Beginn oder die Fortsetzung einer Berufslehre, der Wiedereinstieg in einen Beruf oder in eine Arbeit resp. Beschäftigung. Spezialität ist die Erbringung des Bildungsangebots vor Ort der Lernenden. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. Er verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn. Die Organe sind ehrenamtlich tätig.

  2. Die wichtigsten Punkte in Kürze

    Es gibt besondere Lebenssituationen, welche Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene von einem eingeschlagenen oder ins Auge gefassten Bildungsweg abhalten. Zu nennen sind Krankheiten, Unfälle, Behinderungen, Verhaltensauffälligkeiten oder andere Schicksalsschläge. Schule mit Perspektive unterstützt mit den Bildungsangeboten > Bildung bei Krankheit und Unfall, > Bildung in der Suchthilfe und > Bildung in sozialpädagogischen Einrichtungen ohne eigene Schule Lernende, die aus verschiedenen Gründen einen besonderen Bildungsbedarf haben. Unter Berücksichtigung der besonderen Umstände, der Lernvoraussetzungen und wenn immer möglich zusammen mit den Lernenden und weiteren Beteiligten wollen wir Perspektiven entwickeln, die den Beginn oder die Fortsetzung einer Schule oder einer Berufslehre, den Wiedereinstieg in einen Beruf oder eine Beschäftigung ermöglichen. Der Bildungsauftrag orientiert sich am individuellen Förderbedarf und an den Lehrplänen und Lernzielen der Herkunftsschule, der aufnehmenden Schule oder einer anderen Anschlusslösung. Die Umsetzung erfolgt mit erfahrenen Lehrpersonen vor Ort im Einzelunterricht, in kleinen Gruppen oder, falls erforderlich, weiter begleitend zur Unterstützung bei der Integration in eine der erwähnten Perspektiven.

  3. Ziele

    Schule mit Perspektive verfolgt mit seinen Bildungsangeboten die nachfolgenden Ziele: > Individuelle Stärken und Interessen der Lernenden erkennen und fördern, Lernfreude wecken, neue Lernwege ausprobieren sowie die Konstanz in der Leistungserbringung aufbauen > Förderung von persönlichen und sozialen Kompetenzen, welche es erlauben, einen künftigen Alltag sinnvoll und integrationsorientiert zu gestalten > Je nach Bildungsangebot schulische Förderung zur Erhaltung und Weiterentwicklung des Lernstands, Aufarbeitung des Schulstoffs der Primarschule, der Sekundarstufe I (bei Bedarf Vorbereitung auf den Abschluss der Sekundarstufe I) und der Sekundarstufe II im Rahmen der beruflichen Grundbildung (EFZ, EBA, BVJ, IV Anlehre, PrA nach INSOS) oder einer anderen Anschlusslösung > Vorbereitende Integration in die Regelschule, Reintegration in die vorübergehend verlassene Herkunftsschule oder Vorbereitung einer allfälligen schulischen Neuorientierung > bei Bedarf Fallführung, spezifische Beratung und Unterstützung der Betroffenen und der weiteren Beteiligten

  4. Grundsätze

    Schule mit Perspektive > akzeptiert die besonderen Umstände der uns anvertrauten Lernenden als Herausforderung und Motivation, gemeinsam mit den Betroffenen und weiteren Beteiligten nach Perspektiven zu suchen, damit eine möglichst selbstbestimmte und selbstständige Lebensführung möglich wird > achtet darauf, ein Lernumfeld aufzubauen, das Vertrauen vermittelt, motivationsfördernd ist und Lernprozesse in Gang setzt > orientiert sich an den Aufträgen des öffentlichen Bildungssystems und ist anerkannten Grundsätzen des pädagogischen Handelns verpflichtet > gewährleistet die offene und transparente Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Fachpersonen, den zuweisenden Stellen, der Herkunftsschule resp. der Anschlussschule sowie den betroffenen Eltern resp. Sorgeberechtigten > ist auf eine hohe Qualität der Leistungserbringung bedacht, indem unsere Lehrpersonen sorgfältig ausgewählt werden und entsprechend ihren Funktionen über eine anerkannte Ausbildung und Anerkennung verfügen > verfügt über klare Rahmenbedingungen mit entsprechenden Rahmen- und Feinkonzepten, die zur Sicherung der Qualitätserfordernisse beitragen > pflegt einen teamorientierten und konstruktiven Austausch, der zur Erfüllung unserer Aufgaben beiträgt und die Weiterentwicklung der Vereinstätigkeit ermöglicht > legt in geeigneter Form Rechenschaft gegenüber den Unterstützern des Vereins ab.

  5. Massnahmen

    Die Umsetzung der Ziele sowie die damit verbundenen Massnahmen und Leistungen unterscheiden sich je nach Zielgruppe und Bildungsangebot. Nähere Angaben hierzu sind auf unserer Website und den entsprechenden Flyern zu den einzelnen Bildungsangeboten zu finden, ebenso zusätzliche Informationen über unsere Leitideen und Konzepte.

  6. Finanzierung

    Schule mit Perspektive kann sich nicht alleine mit den Einnahmen der erbrachten Bildungsleistungen finanzieren und ist trotz Schulgeldbeiträge der zuweisenden Stellen auf private Spenden und Legate angewiesen. Damit ermöglichen Sie: > die Äufnung unseres Stipendienfonds für Fördermassnahmen, die nicht mit dem ordentlichen Budget des Vereins beglichen werden können resp. die Finanzierung teilweise oder gar nicht gesichert ist > die Realisierung von noch nicht finanzierten Projekten, wie den derzeitigen Aufbau einer Fachstelle, die rund um den Einzelunterricht aus gesundheitlichen Gründen Beratung und Unterstützung bietet > die Bewirtschaftung eines Lehrpersonenpools auf Abruf, da die Suche nach geeigneten Personen, die Auswahl und die Zusammenstellung des Teams sowie der Aufbau der entsprechenden Kompetenzen mittels gezielten Weiterbildungen mit Kosten verbunden ist. Schule mit Perspektive dankt für Ihre Treue und Solidarität!

  7. Unterstützung

    nein

  8. Bankverbindung

    IBAN: CH 79 0844 0525 6242 9001 0